Wichtige Kundeninformation zu den Geräten der Philips DreamStation Produktfamilie

PRESSEMITTEILUNG „weltweiter Rückruf von PhilipsTherapiegeräten“

 

Der Medizingerätehersteller Philips hat am 14.Juni 2021 in einer weltweiten Sicherheitsmeldung einen koordinierten Rückruf der Geräte Dreamstation 1, Dreamstation Go, System One Serie, A30, A 40 und Trilogy100 und 200, bekanntgegeben. Betroffen hiervon sind sowohl Schlafapnoe als auch außerklinisch beatmete Patienten. In einer geringen Anzahl von Fällen weltweit (0,03%) ist bekannt geworden, dass bei der Nutzung ein Gesundheitsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann. Philips erwägt in Absprache mit den Behörden daher sicherheitshalber Maßnahmen, um die betroffenen Geräte auszutauschen oder zu reparieren. Als Ihr Versorger der genannten Personengruppen steht steramed im engen Austausch mit Philips und den zuständigen Behörden. Es werden seit 14.Juni 2021 keine betroffenen Geräte mehr ausgeliefert. Therapiegeräte anderer Hersteller sind ausdrücklich nicht betroffen. Patienten werden zeitnah über weitere Schritte von Philips und den Behörden informiert und können sich bei Fragen mit ihrem Patientenbetreuer in Verbindung setzen.

Die Patientensicherheit und die Sicherstellung der Versorgung hat für steramed oberste Priorität.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten wir Sie um Verständnis, das wir derzeit rein präventiv zum Schutze unserer Kunden und unserer Belegschaft den direkten Kundenkontakt herabsenken.

Zubehörlieferungen bearbeiten wir gerne auf Bestellung via Mail an: vertrieb@steramed.de oder Online-Bestellformular und senden Ihnen die benötigten Artikel zu. Sauerstoffflaschen sowie Neuversorgungen mit Therapiegeräten finden selbstverständlich auch - nach Absprache - in unseren Atemcentern statt.

WICHTIG: Im Sinne unserer schwer kranken Patienten, deren Versorgung wir gewährleisten müssen, bitten wir Sie, uns darüber zu informieren, wenn Sie Symptome einer Infektion der Atemwege aufweisen. 

Schluss mit Hilfsmittelausschreibungen

Mit der Verabschiedung des TSVG (Terminservice- und Versorgungsgesetz) im
März 2019 hat der Deutsche Bundestag das Ende der Hilfsmittelausschreibung besiegelt. Das bedeutet, dass Sie wieder Gebrauch von Ihrem Patientenwahlrecht machen können und sich Ihren Leistungserbringer für die Versorgung im Bereich der Schlaftherapie, Sauerstofftherapie oder Flüssigsauerstofftherapie (LOX) frei auswählen dürfen.

Mehr erfahren/Anfrage stellen

Haben Sie Fragen?

 Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Hinweis: Alle Formularangaben sind freiwillig. Wir löschen Ihre Daten, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben und kein Aufbewahrungsgrund mehr besteht. Unsere Hinweise zum Datenschutz.

Bestellungen über das nebenstehende Formular werden nur direkt bearbeitet, wenn Sie bereits Kunde bei uns sind. Neukunden rufen wir schnellstmöglich zurück.