Obere Atemwege

Erkrankungen der oberen Atemwege

Allergische Rhinitis (Heuschnupfen)

Es handelt sich um eine allergische Erkrankung der Nase, die mit einer Entzündung der Nasenschleimhaut aufgrund einer Hypersensibilität gegen die Eiweißkomponenten bestimmter Pollen einher geht und zählt zu den häufigsten allergischen Erkrankungen überhaupt. Während der Gräser- und Baumblüte gelangen Pollen in die Luft und können  bei den Betroffenen eine allergische Reaktion an den Schleimhäuten der Atemwege, Nase und Augen auslösen.

Die Ursache für eine allergische Rhinitis beruht auf einer Überempfindlichkeitsreaktion des Abwehrsystems auf körpereigene oder körperfremde Substanzen. Diese sogenannten Allergene werden üblicherweise eingeatmet (z.B. Pollen, Hausstaubmilben etc.) oder über die Nahrung in den Organismus aufgenommen. Des Weiteren kann bereits der Kontakt mit Haut eine allergische Reaktion herbei führen.

Typische Beschwerden sind Niesreiz, laufende Nase, Juckreiz der Schleimhäute, Verstopfte Nase, juckende, gerötete und tränende Augen. 

Krupp-Syndrom

Beim Krupp-Syndrom handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes und der Luftröhre. Hiervon Betroffen sind vor allem Säuglinge und Kinder zwischen 6 Monaten und 5 Jahren. Überwiegend tritt das Krupp-Syndrom als Folge einer leichten Erkältung auf, die durch Viren ausgelöst wird.

Ein plötzlicher rau-bellender Husten, Heiserkeit, Pfeifendes Atemgeräusch (vor allem beim Einatmen) und eine drohende Atemnot sind typische Kennzeichen für ein Krupp-Syndrom.

Laryngitis (Kehlkopfentzündung)

Die Definition Laryngitis bezeichnet eine Entzündung der Kehlkopfschleimhaut. Eine Laryngitis entwickelt sich häufig im Rahmen von virusbedingten Entzündungen der oberen Atemwege. Aber auch übermäßiger Zigarettenrauch, Alkoholkonsum, andauernde oder falsche Belastung der Stimme, Schadstoffe in der Luft (z.B. Industrieabgase) können typische Auslöser einer Kehlkopfentzündung sein.

Eine Laryngitis verursacht Heiserkeit, Husten, häufiges Räuspern, Kratzen und Trockenheitsgefühl im Hals. Je nach Ausmaß der Infektion kann es zusätzlich zu Fieber, Abgeschlagenheit, Schluckbeschwerden und Halsschmerzen kommen.

Pharyngitis (Rachenentzündung)

Die Pharyngitis zählt zu den häufigsten Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und bezeichnet eine Entzündung der Rachenschleimhaut, die häufig zusätzlich die Schleimhäute der Nase und des Kehlkopfes entzündet.

Die Rachenentzündung ist bedingt durch einen Virusinfekt, der häufig von einer zusätzlichen bakteriellen Infektion begleitet wird.

Typische Symptome sind starke Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Kratzen und Brennen im Hals, Fieber, Schnupfen, Rötung und Schwellung der Rachenschleimhaut und Schleimhautabsonderung.

Rhinitis (Schnupfen)

Unter der Begrifflichkeit Rhinitis versteht man eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die häufig durch Viren infolge einer Tröpfcheninfektion oder Kontakt mit kontaminierten Gegenständen (Taschentuch, Türgriff etc.) verursacht wird. Dabei kann es neben einer laufenden, verstopften Nase, Juckreiz, Niesen, Brennen in der Nase zu einer Schwellung und Beeinträchtigung der Nasenatmung kommen. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kann es zusätzlich zu einer bakteriellen Infektion kommen.

Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung)

Kommt es zu einer Entzündung der Nasennebenhöhlen spricht man von einer Sinusitis. Sie entsteht im Rahmen einer bakteriellen oder viralen Infektion und wird häufig durch einen Schnupfen verursacht. Durch die Beeinträchtigung der Nasenatmung infolge des Schnupfens können die Nasennebenhöhlen nicht ausreichend belüftet werden wodurch es zu einer Entzündung und Sekretbildung in den Nebenhöhlen kommt. Daneben kann die Verstopfung aber auch durch eine Verkrümmung der Nasenscheidewand oder aufgrund von Nasenpolypen begünstigt werden.

Anzeichen einer Sinusitis sind starke Kopfschmerzen oder Druck im Bereich des Kopfes, Schnupfen zum Teil eitrig und je nach Schwere der Entzündung können Fieber, Abgeschlagenheit und Sehstörungen auftreten.
 

 

 

Inhalationsgeräte für Erkrankungen der oberen Atemwege finden Sie hier

Top Seiten

 

Anschrift

steramed Medizintechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 10
27777 Ganderkesee

Kontakt

Tel.: (0 42 22) 80 52 - 0
Fax: (0 42 22) 80 52 - 299
E-Mail: info@steramed.de

© 2010-2018 steramed Medizintechnik GmbH; Technik und Gestaltung: freeline DatentechnikHinweise zum Datenschutz

AnbieterkennzeichnungAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzHaftungsausschlussFehler/Problem meldenDiese Webseite nutzt freeline CMS
© 2018 freeline webservice und der Betreiber von www.steramed.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber. Im Falle, dass bei genannten Preisen keine abweichenden Angaben gemacht werden, handelt es sich um Endkundenpreise inkl. Umsatzsteuer. Sofern Versand angeboten wird, gelten die auf der Webseite oder in den AGB aufgeführten Versandkosten.