Glossar

AEROSOL – zu Nebel zerstäubte ärztlich verordnete Präparate

APAP – Automatisch kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck, auch bekannt als autoCPAP

APNOE – Atemstillstand

APNOE-HYPOPNOE-INDEX (AHI) – Anzahl der Apnoen und Hypopnoen pro Schlafstunde, gibt Aufschluss über den Schweregrad der Schlafapnoe

APNOEINDEX (AH) – Anzahl der gemessenen Atempausen pro Schlafstunde

AROUSAL – Aufweckreaktionen des Körpers während des Schlafes, häufig bedingt durch eine Schlafapnoe

CHEYNE-STOKES-ATMUNG (CSA) – es handelt sich um eine periodische Apnoe, weswegen diese Atmung auch als periodische oder zyklische Atmung bezeichnet wird.

CLUSTER-KOPFSCHMERZ – es kommt zu einseitigen, sehr starken Kopfschmerzattacken im Augen-, Stirn- und Schläfenbereich

COMPLIANCE – bezeichnet das kooperative Verhalten eines Patienten im Rahmen einer Therapie

COPD – chronisch obstruktive Atemwegserkrankung

DYSPNOEN – Atemnot, Luftnot

HOMECARE – bezeichnet die Häusliche Versorgung

HYPERSOMNIE – fasst alle Schlafstörungen zusammen, die sich trotz ausreichendem Schlaf durch eine enorme Tagesschläfrigkeit auszeichnet

HYPOPNOE – Verringerung des Atemflusses um mindestens 50 %

HYPOXÄMIE – Sauerstoffmangel im arteriellen Blut

INSOMNIA – Schlaflosigkeit

LIQUID OXYGEN (LOX) – Flüssigsauerstoff

LUNGENEMPHYSEM – irreversible Überblähung der Lunge

OBESITAS-HYPOVENTILATIONSSYNDROM (OHS) – obstruktive Schlafapnoe bei extrem adipösen Menschen

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE (OSA) – es kommt zu einer Verengung der oberen Atemwege wodurch es zu nächtlichen Atemstillständen kommt

POLYGRAPHIE (PG) – ambulante schlafmedizinische Diagnostik, mit der wichtige Parameter wie Atmung, Sauerstoffgehalt, Körperlage u.v.m. registriert werden

POLYSOMNOGRAPHIE (PSG) – erfolgt im Schlaflabor und umfasst zusätzlich neben den Parametern der PG die Hirnstrommessung (EEG), Messung der Augenbewegungen (EOG), Muskelspannung (EMG) sowie die Schlaftiefe und Schlafqualität

RAPID EYE MOVEMENT (REM) – auch Traumschlaf genannt, zeichnet sich durch schnelle Augenbewegungen, niedrige Muskelspannung, schnelle Atmung, erhöhtem Puls und eine Lähmung aus

RESTLESS-LEGS-SYNDROM (RLS) –  oder auch Syndrom der Ruhelosen Beine, ist eine neurologische Erkrankung mit Gefühlsstörungen und Bewegungsdrang in den Beinen

SCHLAFBEZOGENE ATMUNGSSTÖRUNGEN (SBAS) – ist der Oberbegriff für die verschiedenen möglichen Formen von Atmungsstörungen im Schlaf

ZENTRALE SCHLAFAPNOE – die Atmungswege sind geöffnet, aber es besteht eine unzureichende Steuerung der Atemmuskulatur

 

 
 

Top Seiten

 

Anschrift

steramed Medizintechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 10
27777 Ganderkesee

Kontakt

Tel.: (0 42 22) 80 52 - 0
Fax: (0 42 22) 80 52 - 299
E-Mail: info@steramed.de

© 2010-2018 steramed Medizintechnik GmbH; Technik und Gestaltung: freeline DatentechnikHinweise zum Datenschutz

AnbieterkennzeichnungAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzHaftungsausschlussFehler/Problem meldenDiese Webseite nutzt freeline CMS
© 2019 freeline webservice und der Betreiber von www.steramed.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber. Im Falle, dass bei genannten Preisen keine abweichenden Angaben gemacht werden, handelt es sich um Endkundenpreise inkl. Umsatzsteuer. Sofern Versand angeboten wird, gelten die auf der Webseite oder in den AGB aufgeführten Versandkosten.