Für gesunden, erholsamen Schlaf!

Viskolastic®Matratzen                                                                                                                                  
FÜR HOHEN LIEGE- UND SCHLAFKOMFORT BEI GLEICHZEITIGER DEKUBITUSPROPHYLAXE

„Wie man sich bettet, so liegt man.“ oder hier eher „Wie man gebettet wird, so liegt man.“ Ein altes Sprichwort, das die Bedeutung von Matratzen für die Genesung, aber auch die Zufriedenheit Ihrer Patienten kurz und knapp zusammenfasst. Täglich liegen und schlafen Ihre Patienten auf ihren Matratzen. Bequemes Liegen und ein erholsamer Schlaf sind eine entscheidende Voraussetzung, um sich von einer Krankheit zu erholen.

Dennoch ist die Matratzensituation in vielen Krankenhäusern katastrophal, die Matratze auch heute noch ein Stiefkind der Medizin. Obwohl sich die Mehrkosten für gute, druckentlastende Matratzen durch Einsparungen bei sehr kostenintensiven Dekubitustherapiesystemen durchaus rechnen. Und obwohl nur eine auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmte Behandlung und Pflege zu einer hohen Patientenzufriedenheit führt und auch langfristig den Erfolg Ihrer Einrichtung sichert. Die Qualität der medizinischen wie pflegerischen Leistungen Ihrer Einrichtung wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor.

Ihre Patienten und Bewohner

Menschen ändern sich. Und damit auch ihre Liege- und Schlafbedürfnisse und ihre Anforderungen an Matratzen. Eine wichtige Rolle spielt die demographische Entwicklung. Seit 2003 nimmt die Bevölkerung Deutschlands ab und wird durchschnittlich älter. Dank steigender Lebenserwartung hat schon heute laut Statistischem Bundesamt jeder fünfte Deutsche das 65. Lebensjahr erreicht. Tendenz steigend. Umfragen wie die „Nationale Verzehrstudie II“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und aktuelle statistische Auswertungen der Mikrozensus- Befragung „Körpermaße der Bevölkerung“ des Statistischen Bundesamtes belegen ferner: Über die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland ist übergewichtig. Jeder Fünfte ist adipös.

Dass mit diesen Entwicklungen auch die Anforderungen an die Pflege, zum Beispiel im Hinblick auf die zunehmende Gefahr von Dekubitalulzera, steigen, liegt auf der Hand. Die in der Vergangenheit verwendeten Matratzen, vorrangig Standardmatratzen mit einer Höhe von 12 cm, entsprechen diesen Anforderungen nicht mehr. Eine Dekubitusprophylaxe ist mit ihnen nicht oder nur sehr schwer möglich. Laut einer Studie der Charité Berlin liegen trotzdem noch immer 42 % der immobilen Patienten in Kliniken auf solchen normalen Standardmatratzen.

Unsere Matratzen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Arbeit. Unsere Matratzen vereinen alle Forderungen hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit und Funktionalität mit hohem Komfort für Ihre Patienten oder Bewohner. Unsere Qualität, hergestellt in Deutschland, spricht für sich.

visko_hand.png 

Unsere VISKOLASTIC® Matratzen verbinden ein natürliches Einsinkverhalten mit einer angenehmen Stützwirkung, ohne die Patienten und Bewohner in ihren natürlichen Schlafbewegungen einzuschränken. Sie bestehen aus verschiedenen Kombinationen viskoelastischer Polyurethanschäume mit Polyäther-Kaltschaum: Viskoelastische Polyurethanschäume reagieren auf Körperwärme und Gewicht. Sie passen sich der Körperkontur so an, dass sich beim Liegen der Belastungsdruck auf die gesamte Körperfläche verteilt. Die umschließenden Eigenschaften des viskoelastischen Schaums minimieren den punktuellen Druck. Das Risiko einer Kompression der Kapillaren und somit der lokalen Minderdurchblutung der Haut wird stark verringert. Polyäther-Kaltschäume bringen zusätzliche Elastizität, eine hervorragende Feuchtigkeitsableitung und sicheren Halt. Der Aufbau des Schaumstoffkerns beeinflusst dabei neben Komfort und Haltbarkeit vor allem die mit der Matratze erreichbare Druckentlastung. Prüfungen durch unabhängige Institute wie die Technische Universität Berlin und BerlinCert belegen dies eindrucksvoll für unsere VISKOLASTIC® Matratzen. Ihre Einrichtung profitiert von zufriedenen Patienten und Bewohnern, einer effizienten Dekubitusprophylaxe und -therapie sowie langer Haltbarkeit.

Liege- und Schlafkomfort

Die richtige Matratze unterstützt den Körper des Liegenden in ergonomischer Hinsicht: Sie garantiert eine orthopädisch optimale Lagerung der Wirbelsäule je nach Liegeposition, also in Rücken- und Seitenlage. Körperhohlraume, zum Beispiel Taille und Lendenwirbelsäule, werden vom Material gestützt, damit in Rückenlage die natürliche S-Form der Wirbelsäule erhalten bleibt. In Seitenlage können Schulter, Becken und Kreuzbeinbereiche einsinken. Sie werden vom Material entlastet. Die Wirbelsäule muss dabei geradlinig verlaufen.

Setzen Sie auf Qualität. Denn wichtig ist, dass sich im Schaumstoff der Matratze keine beständigen Liegemulden bilden. Sie würden die natürlichen Bewegungen im Schlaf und damit die Erholung der Bandscheiben verhindern. Billige Matratzen und Schutzbezüge schonen den Geldbeutel. Aber auch nur den. Für einen gesunden, erholsamen Schlaf Ihrer Patienten und Bewohner sorgen Sie nicht. An Material und Verarbeitung wird gespart. Unter Umständen sind in den verwendeten Materialien Schadstoffe enthalten.

Druckentlastung

Die Druckentlastung viskoelastischer Matratzen verbindet einen hohen Liege- und Schlafkomfort mit effizienter Dekubitusprophylaxe. Wie hoch Komfort und Beitrag zur Dekubitusprophylaxe wirklich sind, hängt aber von der Qualität der verwendeten Schaumstoffe und dem Aufbau der Matratze ab. Umfangreiche Druckverteilungsprüfungen durch unabhängige Institute wie die Technische Universität Berlin und BerlinCert belegen, dass unsere VISKOLASTIC® Matratzen „eine deutliche Reduzierung der Maximaldrücke zwischen Patient und Hilfsmittel im Vergleich zu einem Referenzschaumstoff nach DIN 13014“ erlauben:

druckentlastung_tabelle.png

 quelle.png

Hoher Liege- und Schlafkomfort und eine effiziente Unterstützung der Dekubitusprophylaxe und -therapie sind bei Verwendung unserer VISKOLASTIC® Matratzen garantiert.

  • Dafür, welche Auflagefläche die beste für einen bestimmten Druckgeschwüregrad in der Dekubitustherapie ist, gibt es jedoch nach Ansicht von EPUAP (European Pressure Ulcer Advisory Panel) und ddl (Deutsche Dekubitus-Liga) derzeit keinen eindeutigen Beleg. Die Auswahl des richtigen Hilfsmittels muss unter Berücksichtigung individueller Faktoren Ihrer Patienten, zum Beispiel von Grunderkrankungen, Wundsituation und Dekubitusrisiko erfolgen. Unterstützung bieten dabei die Patientenerhebungsbogen, die sowohl die Risikofaktoren als auch die Begleitbedingungen der Versorgung erfassen. Eine pauschale Zuordnung einzelner Matratzen zu Dekubitusgraden oder nach festen Punktwerten verschiedener Dekubitusskalen nehmen wir bewusst nicht vor. Sie ist nicht wissenschaftlich begründet möglich und könnte zu Fehlbehandlungen führen.

Reib- und Scherkraftreduzierung

Die Schaumstoffkerne unserer Matratzen werden mit einem Trikotstrumpf versehen, bevor der PERLASTIC® Silber Vollschutzbezug aufgezogen wird. Die Reib- und Scherkräfte zwischen Bezug und Schaumstoff sinken um 49 %. Das schont nicht nur Ihre Matratzen, sondern sorgt auch für einen höheren Liege- und Schlafkomfort Ihrer Patienten und Bewohner.       

Quelle: Bestimmung der Abriebfestigkeit von Schutzmaterial; Centexbel, Zwijnaarde 2008.

KENNZEICHNUNG UNSERER PRODUKTE

Sowohl Schaumstoffkern als auch Schutzbezug kennzeichnen wir entsprechend Medizinproduktegesetz (MPG) mit Artikelbezeichnung und -spezifikation, Herstellername und -kontaktdaten, Datum der Herstellung, Seriennummer sowie Anwendungs- und Aufbereitungsempfehlung. Global Trade Item Number (GTIN), Herstelldatum und Seriennummer werden als maschinenlesbare Grafik (DataMatrix) und in Klarschrift aufgebracht.

Copyright © 2012 by Wulff Med Tec GmbH

 

 

Top Seiten

 

Anschrift

steramed Medizintechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 10
27777 Ganderkesee

Kontakt

Tel.: (0 42 22) 80 52 - 0
Fax: (0 42 22) 80 52 - 299
E-Mail: info@steramed.de

© 2010-2018 steramed Medizintechnik GmbH; Technik und Gestaltung: freeline DatentechnikHinweise zum Datenschutz

AnbieterkennzeichnungAGBWiderrufsbelehrungDatenschutzHaftungsausschlussFehler/Problem meldenDiese Webseite nutzt freeline CMS
© 2019 freeline webservice und der Betreiber von www.steramed.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber. Im Falle, dass bei genannten Preisen keine abweichenden Angaben gemacht werden, handelt es sich um Endkundenpreise inkl. Umsatzsteuer. Sofern Versand angeboten wird, gelten die auf der Webseite oder in den AGB aufgeführten Versandkosten.